Oman Explorer – Tauchschiff – Tauchsafari Oman

Oman Explorer

Das moderne Tauchschiff Oman Explorer (ex Saman Explorer) bietet Platz für bis zu 22 Personen. Das Schiff fährt, unter der professionellen Leitung der Extra Divers Worldwide, die Hallaniyat & Daymaniyat Inseln sowie in Sonderrouten den tiefen Süden des Omans an. Dabei bietet Sie durch ihre erstklassige Ausstattung großen Komfort und atemberaubende Tauchtouren. Die kompetente und internationale Crew besteht aus acht bis neun Mitgliedern, die Bordsprache ist Englisch.

Oman Explorer

Das Schiff

Die Kabinen sind für zwei Gäste ausgelegt, gegen Aufpreis ist aber auch die Buchung einer Einzelkabine möglich. Jede Kabine (bis auf die Master) verfügt über zwei Einzelbetten (je 1m x2m).

Die luxuriöse Master-Kabine mit 20 m2 befindet sich auf dem Hauptdeck und hält ein Kingsize-Doppelbett und zusätzlich zur Ausstattung der Standardkabinen noch eine Minibar, TV mit ca. 100 Filmen in Deutsch und Englisch, Sessel sowie Fenster auf beiden Seiten mit Meerblick!

Alle Kabinen sind mit einer neuen, geräuscharmen Klimaanlage, Leselampen und Ladestationen ausgestattet. Jede Kabine verfügt zusätzlich über ein eigenes, komfortables Badezimmer mit Duschkabine und Regendusche. Handtücher und Bettbezüge werden selbstverständlich vor Ort gestellt und während der Tour gegen frische getauscht.

Auf der Oman Explorer genießen Sie Vollpension. Eine große Auswahl am Buffet lässt keine Wünsche offen, auf spezielle Wünsche wie z.B. vegetarisches Essen nimmt das kompetente Küchenpersonal gerne Rücksicht.

Die letzte Nacht verbringen Sie an Bord der Oman Explorer oder in einem der exquisiten Hotels.

Termine und Preise

Touren

Welche Touren stehen zur Auswahl?

Best of Daymaniat – Fahal und Bandar Khayran: ab/bis Sifah (Zielflughafen Muscat)

Während der Sommermonate operiert die Oman Explorer im Norden des
Sultanats, in der Hauptstadtregion vor Muscat. Diese Touren beginnen und enden in Sifah, mit drei Tagen an den Daymaniat Inseln, einen Tag in Fahar sowie 1,5 Tagen Bandar Khayran. Die Daymaniyat Inseln sind eine Kette von neun Inseln mit zahlreichen Tauchplätzen für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Gegend ist ein Naturschutzgebiet mit unglaublichen Fischreichtum, Leopardenhaien und vielen Schildkröten. Mit etwas Glück kann man sogar einen Walhai treffen. Fahal Island liegt rund 4 km vor der Küste von Muskat. Neben schönem Korallenbewuchs lassen sich auf dem sandigen Grund Haie und Stachelrochen entdecken. Das Wrack von Al Munasir in Bandar Khayran ist ein weiterer Höhepunkt dieser Reise. Bevölkert mit Muränen, Hummern, vielen Nacktschnecken und riesigen Fischschwärmen bietet es ein abwechslungsreiches Taucherlebnis.

Hallaniyat Inseln: ab/bis Mirbat (Zielflughafen Salalah)

Im Winter erfolgt die Südtour entlang der Küste bis zur Inselgruppe der Hallaniyats
– dem wohl vielfältigsten Tauchgebiet des Sultanats! Die Tauchgänge dort versprechen eine außergewöhnliche Artenvielfalt und einen unglaublichen Fischreichtum! Die 5 Hallaniyat Inseln liegen im offenen Ozean, etwa 40 bis 70 km südlich von Dhofar und nur eine der Inseln ist bewohnt. Wunderschöne Buchten zwischen zerklüfteten Felswänden machen die Überfahrten zwischen den einzelnen Inseln auch über Wasser zu einem Erlebnis. Mit etwas Glück bekommt man standorttreue Buckelwale, und auf dem Rückweg nach Mirbat sogar riesige Delfinschulen zu Gesicht! Die unberührten Hallaniyats bieten eine intakte Unterwasserwelt mit riesigen Fischschulen und einem wunderschönen Wrack! Manchmal kann man dort sogar Mantas und Mobulas treffen. Alles in allem sind die Hallaniyat Inseln das perfekte Winterziel, wo Sie die eine oder andere herausragende Überraschung erwarten können.

Sifah Transfer Reise – Mirbat / Mirbat – Sifah

Der Überführungs-Trip der Oman Explorer bietet einen kompletten Einblick in
die Vielfalt des Sultanates Oman. Zu Beginn der Tour werden das Al Munasir Wrack und die Fahal Inseln erkundet. Entlang der Küste geht es dann Ende November in 10 Tagen Richtung Süden. Die Tour endet mit wunderschönen Tauchgängen an den berühmten Hallaniyat Islands: Es besteht die Möglichkeit, Buckelwale und Delfine vom Boot aus zu erleben. Beim Tauchen gibt es verschiedene Rochen, Leopardenhaie, Sepien, Muränen, Schildkröten und Nacktschnecken zu sehen. Vor Mirbat, der letzten Station der Überfahrt, gibt es wunderschöne Wracks. Im April geht es dann wieder von Mirbat gen Norden zurück nach Sifah.

Tour-Ablauf

Mit der mehrfach zur besten Airline der Welt ernannten Oman Air fliegen Sie ab München oder Frankfurt und landen Samstag Morgen in Muscat, Oman. In der Ankunftshalle befindet sich ein kombinierter Bank- und Visaschalter, an dem Sie Ihr Visa für den Oman entweder für 10 Tage oder für 30 Tage kaufen müssen- Wir empfehlen, dort ca. 100,- EUR zu wechseln und die Visakosten direkt davon abziehen zu lassen. Nach der Passkontrolle nehmen Sie bitte Ihr Gepäck und gehen zur Abflugshalle, von wo aus der Weiterflug nach Salalah abgefertigt wird.

In Salalah erwartet Sie unser Bus für den direkten Transfer auf die Saman Explorer, durch die Stadt Salalah und entlang der Küste bis nach Mirbat, einem kleinen, verschlafenen Fischerort.

Nach Boarding und Bezug der Kabinen verlässt das Schiff den Hafen. Selbstverständlich werden alle die Sicherheit und Orientierung an Bord betreffenden Aspekte auf dem Schiff erklärt. Sie können voraussichtlich schon im Laufe des Samstagnachmittags Ihren ersten Tauchgang im Indischen Ozean machen.

Die nächsten Tage stehen dann ganz im Zeichen der atemberaubenden Fischvielfalt, welche sicherlich auch Sie beeindrucken wird.

Was gibt es zu sehen?

Der Oman ist noch nicht so bekannt wie andere Tauchziele und nach wie vor ein Reiseziel mit Expeditionscharakter. Jedoch ist dieses Tauchziel von Europa aus leicht erreichbar und eine echte Alternative zum Roten Meer. Die maximale Tiefe der Tauchspots variiert zwischen 15 und 30 Metern und sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene kommen bei abwechslungsreichen Tauchgängen voll auf ihre Kosten. Im Oman kann das Unerwartete erwartet werden! Beeindruckend ist die unglaubliche Menge an Fisch sowie die zahlreichen Fischschwärme, die durch das planktonreiche Wasser angelockt werden. Die unberührten Riffe bieten vielen Überraschungen: Große Zackenbarsche, Leopardenhaie, Stachelrochen, Barrakudas, Schildkröten, Sepien, Langusten und seltene Muränen. Zur richtigen Jahreszeit könnte auch ein Walhai vorbeiziehen. Im südlichen Teil der Hallaniyat Inseln gibt es sogar Buckelwale (sehr Selten). Die Gewässer bieten eine reichhaltige Makrowelt mit ungewöhnlichen Nacktschnecken in verschiedenen Farben, Seepferdchen, Garnelen und mehr. Die Riffe sind eine Mischung aus Feldplateaus und Wänden, bedeckt mit bunten Hart- und Weichkorallen. Die Sichtweiten können aufgrund des nährstoffreichen Wassers und wegen Sprungschichten zwischen 5 und 20 Metern variieren, aber die Masse an Fisch sorgt hier für ausreichende Kompensation. Da die Wassertemperatur zwischen 26 Grad auf der Oberfläche und 22 unter der Sprungschicht schwanken kann, empfehlen wir mindestens einen 5mm Neoprenanzug mit extra Kapuze für die Tauchgänge. Bitte beachten Sie, dass Sie mindestens ein Open Water Brevet benötigen.

Ausstattung

Das Schiff ist mit einem großräumigen Salon, der sich in Ess- und Loungebereich aufteilt, und sowohl TV als auch Soundanlage bietet, ausgestattet. Des Weiteren befinden sich auf der Saman zwei Sonnendecks und ein großes Nassdeck.

Kabinen

6 Kabinen im Unterdeck
4 Kabinen auf dem Sonnendeck
Eine 20 m2 große Masterkabine

Deckplan

Im Preis

Inklusive

  • Flugplatzabholung und -retour (am Start und Endtag)
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit regulierbarer Klimaanlage (zeitweise Abschaltung möglich), eigene Dusche (Warmwasser) und WC.
  • Vollpension auf dem Schiff
  • Tee und Kaffee, Saft, Trinkwasser und Snacks inklusive
  • 2-4 geführte Tauchgänge pro Tag. Letzter TG wird 24 Stunden vor Abreise angeboten
  • 12l Alu-Tauchflaschen mit DIN-/INT-Adaptern
  • Oman-erfahrene Tauchguides.
  • WLAN sehr eingeschrenkt im Hafen an Bord möglich (Keine Garantie)

Exklusive

  • Flug (wenn nicht anders mit angegeben)
  • Einreisevisum 20.- OMR (ca. 50,- €).
    Bei einem Aufenthalt im Oman von weniger als 14 Tagen ist zurzeit kein Visum erforderlich.
  • Hafengebühren und Treibstoffzuschlag 125 Euro für 7 Nächte Trips
  • Hafengebühren und Treibstoffzuschlag 150 Euro für längere Trips
  • An Bord ist eine Tauchgenehmigung von 4 – 6 OMR pro Tauchtag zu entrichten.
    -Daymaniyats ca. 78 Euro
    -Hallaniyat ca. 70 Euro
    -Sondertouren abweichend
  • Trinkgeld

Preis ab 2023
– Hafengebühren und Treibstoffzuschlag 130 Euro für 7 Nächte
– Hafengebühren und Treibstoffzuschlag 160 Euro für mehr Nächte

Optionale Nebenkosten

  • Softdrinks (Cola, Fanta, Soda) und Bier
  • Nitroxpauschale: 22 OMR pro Person/Woche / 30 OMR für 9 Nächte / 33 OMR für 10 Nächte Touren
  • 15 Liter Flasche: 15 OMR pro Person/Woche
  • Sondertransfers (auf Anfrage)
  • Reise-, Tauch-, Kranken-, etc. Versicherung

Zahlung vor Ort:

Die zusätzlichen Kosten an Bord können nicht mit Kreditkarte bezahlt werden. Bitte bezahlen Sie bar in USD, EURO oder Omani Rial. Bitte beachten Sie, dass wir nur US-Dollar annehmen können, die nicht älter als 2010 sind.

Bitte beachten:

Der Omans steht nach wie vor für ein Reiseziel mit Expeditionscharakter und ist ein Ziel für Taucher mit Abenteuerlust und viel Pioniergeist. Sicher ist, dass die angefahrenen Inseln eine standorttreue Population von Buckelwalen aufzuweisen haben (Aber Begegnungen trotzdem nicht auf der Tagesordnung stehen). Halten Sie Ausschau nach diesem gewaltigen Riesen – mit etwas Glück sind sie vorallem im Süden anzutreffen. Unberührte Riffe, riesige Zackenbarsche, großen Delphinschulen, Unmengen an Muränen … lassen Sie sich überraschen! Und vielleicht spüren Sie sogar noch ein neues Wrack auf, denn angeblich sollen hier Schiffe aus der Flotte von Vasco da Gama gesunken sein… Auf jeden Fall werden sie aber die unglaubliche Menge an Fisch unter Wasser beeindrucken, ebenso wie die Tatsache, dass im Oman unter Wasser alles ein wenig größer ist als anderswo

Vor Ort zu zahlende Leistungen können nur in bar (EUR, $, OMR) gezahlt werden.

Eine Verlängerung des Aufenthaltes ist möglich und die Extrakosten verstehen sich mit Halbpension und pro Person. An Feiertagen fällt hierbei noch ein Sonderzuschlag an.

Sonstiges

Technische Details

Technische Daten

  • Länge: 37m, Breite: 9m
  • 6 Unterdeck-Doppelkabinen mit WC, Toilette, Dusche, A/C
  • 4 Oberdeck-Doppelkabinen mit WC, Toilette, Dusche, A/C
  • 1 Masterkabine mit WC, Toilette, Dusche, A/C, Minibar und TV auf dem Hauptdeck
  • Maschinen: 2 x Daewoo je 720 PS
  • Strom: 2 Generatoren, 220 V & 380V
  • Kompressoren: 2 + Nitroxmembrananlage
  • 12l Alu– und 15l Stahlflaschen (DIN+INT)
  • Bordsprache: Englisch
  • 2 Beiboote (5,5 m) je 40 PS

Sicherheit

  • Erste Hilfe: Notfallkoffer, Sauerstoff, Defibrillator
  • Sicherheit: Feuerlöscher, Rettungswesten, Rettungsinseln
  • Navigation: Radar, GPS, Kompass, Funk, Tiefenmesser
  • Satellitentelefon

Zusätzliche Informationen

Benötigte Dokumente

  • Gültiger Pass (mind. noch 6 Monate für EU-Bürger)
  • Rückflugticket
  • Visa (gültig für jedes Land auf ihrer Route inklusive Rückreise)